Der geschäftsführende Fraktionsvorstand der SPD im Gelsenkirchener Rat –Foto: SPD

Der geschäftsführende Fraktionsvorstand der SPD im Gelsenkirchener Rat –Foto: SPD

Die SPD-Ratsfraktion hat sich an ihrer Spitze neu aufgestellt hat und in ihrer Sitzung am Montag, 2. November, ihren Vorstand mit der Wahl von neun Beisitzerinnen und Beisitzern komplettiert.

Nachdem die SPD-Ratsfraktion sich an ihrer Spitze bereits mit Axel Barton als Fraktionsvorsitzenden neu aufgestellt hat, haben die SPD-Stadtverordneten in ihrer Fraktionssitzung vom Montag, den 2. November, ihren Vorstand mit der Wahl von neun Beisitzerinnen und Beisitzern komplettiert. Die Fraktion wählte Nezahat Kılınç, Elsbeth Schmidt, Sandra Watermeier, Olaf Bier, Silke Wessendorf, Manfred Leichtweis, Ernst Majewski, Anna-Lena Karl sowie Roberto Randelli.

 „Der neu gewählte Fraktionsvorstand zeichnet sich durch eine gute Mischung aus etablierten und neu gewählten Stadtverordneten aus. Zudem freut es mich, dass ein großer Teil der weiblichen Fraktionsmitglieder auch im Vorstand vertreten ist“, sagte Fraktion-Chef Axel Barton. „In den nächsten Tagen wird es nun darum gehen, die Basis für weitere fünf erfolgreiche Jahre sozialdemokratischer Politik im Rat der Stadt zu legen.“

Werbung
Neues Ruhr-Wort

Axel Barton folgt auf Klaus Haertel

Bereits am 8. Oktober hatte die SPD-Ratsfraktion ihren geschäftsführenden Vorstand gewählt. Neuer Fraktionsvorsitzender ist seither Axel Barton. Ihm stehen die drei jungen Stellvertreter Lukas Günther, Taner Ünalgan und Daniel Siebel bei Seite, sowie die neue Geschäftsführerin Silke Ossowski. Barton tritt damit die  Nachfolge von Dr. Klaus Haertel an. Der langjährige Fraktionsvorsitzende kandidierte nach 36 Jahren im Rat der Stadt nicht mehr als Stadtverordneter. Er ist zum  zum 31. Oktober aus der Fraktion ausgeschieden. Barton war zuletzt sein erster Stellvreterter.

„Nach 22 Jahren an der Fraktionsspitze ist Dr. Klaus Haertel bei den Kommunalwahlen nicht erneut angetreten. Die Fraktion hat sich jetzt neu aufgestellt. Für die gute und intensive Arbeit der letzten Jahre sind wir Dr. Klaus Haertel zum großen Dank verpflichtet“. sagte Axel Barton. In den nächsten Jahren liege „eine Menge Arbeit“ vor der SPD. „Als stärkste Fraktion in einer neuen Mehrheitskonstellation werden wir weiterhin Gelsenkirchen mit einer starken sozialdemokratischen Handschrift gestalten. Mutig und mit dem Ziel, die Lebensqualität für die Bürgerinnen und Bürger in unserer Stadt zu verbessern.“

Werbung

Barton: „Zusammenhalt einer Gesellschaft und für Lebensqualität“

Barton zufolge wisse die SPD, dass „für den Zusammenhalt einer Gesellschaft und für die Lebensqualität der Menschen viel gewonnen ist, wenn sich Menschen in ihrem Lebensumfeld sicher fühlen können. Wenn Zugezogene und Alteingesessene sich gemeinsam für Sauberkeit und Ordnung in ihren Quartieren engagieren, es in der Stadt gepflegte Grünanlagen und Spielplätze gibt, schnelles Internet, ansehnliche Straßenzüge und helle Plätze, wenn es gute Wohnungen gibt und Mieten dabei bezahlbar bleiben, wenn Eltern gute Schulen und Kitas finden und eine hochwertige Ganztagsbetreuung bieten und wenn man schnell, flexibel und günstig mit Bus oder Bahn zur Arbeit oder zum Einkaufen kommt“, so Barton.

All das seien „Kennzeichen guter, sozialdemokratischer Kommunalpolitik, an denen wir weiterhin intensiv arbeiten werden“, betonte der Sozialdemokrat. Für die neuen Legislaturperiode strebt die Partei eine Große Koalition mit der CDU für Gelsenkirchen an,

Menü
%d Bloggern gefällt das: