SPD schickt Siebel und Watermeier in Landtagswahlkampf

Der Unterbezirksparteitag der SPD Gelsenkirchen hat Christin Siebel, Vorsitzende der Falken Gelsenkirchen, und Sebastian Watermeier, Mitglied des Landtags, als Kandidat*innen für die Landtagswahl 2022 aufgestellt.PD schickt Siebel und Watermeier in den Landtagswahlkampf.
Sebastian Watermeier und Christin Siebel –Fotos: SPD

Der Unterbezirksparteitag der SPD Gelsenkirchen hat Christin Siebel, Vorsitzende der Falken Gelsenkirchen, und Sebastian Watermeier, Mitglied des Landtags, als Kandidat*innen für die Landtagswahl 2022 aufgestellt. Christin Siebel darf die SPD erstmals im neu zugeschnittenen nördlichen Wahlkreis vertreten, der bei der kommenden Wahl auch Teile Gladbecks umfasst. Sebastian Watermeier vertritt weiterhin den südlichen Wahlkreis.

„Wir haben mit Christin Siebel und Sebastian Watermeier die beiden besten Kandidat*innen für dieses Amt am Samstag aufgestellt. Beide bringen große Kompetenz in der Landespolitik und ein breites Netzwerk in unserer Stadt mit“, sagte Anna-Lena Karl, Vorsitzende der Jusos Gelsenkirchen über die Entscheidung der Partei. Besonders erfreut zeigen sich die Jusos über die Aufstellung von Christin Siebel, „die als Gewerkschaftssekretärin und Vorsitzende der Falken eine starke Stimme für die Gewerkschaften und die Kinder und Jugendlichen in unserer Stadt mitbringt. Sebastian Watermeier verbindet darüber hinaus als AWO Co-Vorsitzender generationenübergreifend sozialdemokratische Inhalte“, so Anna-Lena Karl.

Werbung

Die SPD Gelsenkirchen hat am Samstag außerdem einen neuen Vorstand gewählt und ist der Forderung der Jusos nach einem städtischen Antisemitismusbeauftragten gefolgt.

 

Menü
%d Bloggern gefällt das: