Hier noch beim Aufwärmen vor dem Spiel beim FC St. Pauli, aktuell im Weihnachtsurlaub: Schalkes Profis mussten beim Verein ihren Urlaubsort hinterlegen. Foto: Leszinski

Wegen Corona: Schalke protokolliert, wo Spieler Urlaub machen

Corona-Maßnahmen auf Schalke: Im Weihnachtsurlaub stehen die S04-Profis quasi unter Beobachtung.

Am vergangenen Sonntag gab es auf Schalke noch einmal einen Impftag. Außerdem wurde bei allen Spielern wegen der Covid19-Pandemie der genaue Aufenthaltsort im Urlaubszeitraum protokolliert.

Werbung

Ob das Pandemiegeschehen Auswirkungen auf das für den 3. Januar in Belek geplante Trainingslager haben könnte, ist völlig offen. „Wir sind für alle Eventualitäten gewappnet“, sagte Sportdirektor Rouven Schröder in einer digitalen Medienrunde.

Trainingslager: Für alle Eventualitäten gewappnet

Am 28. Dezember werden neue Vorschriften zur Pandemie in Kraft treten. Ob diese auch Aufenthalte in der Türkei betreffen, ist völlig offen. Schröder würde gern nach Belek reisen, weil er glaubt, dass konzentriertes Arbeiten in anderer Umgebung ein wichtiges und belebendes Element für die zweite Saisonhälfte ist.

Auswirkungen auf die Transferpläne hätten die drohenden Geisterspiele nicht. Schröder: „Wir sind voll handlungsfähig, weil der Vorstand sehr konservativ die Saison durchgeplant hat.“

Die zuletzt verletzten Danny Latza, Dominick Drexler und Simon Terodde werden mit ins Trainingslager reisen. Auch Dries Wouters wird mit dabei sein, der in der ersten Saisonhälfte so gut wie gar nicht in Erscheinung trat. Bei Timo Becker, der zuletzt nur in der U23 kicken durfte, ist eine Entscheidung noch nicht gefallen.

Frank Leszinski
Menü
%d Bloggern gefällt das: