Die Westfälische Hochschule beteiligt sich am Girl’s-Day. Am 28. April können Mädchen vermeintliche Männer-Berufe kennenlernen.
Am Girls’-Day können Mädchen in technische und naturwissenschaftliche Studiengänge und Berufe schnuppern. Foto: WH/BL

Westfälische Hochschule: Girls’-Day am 28. April

Die Westfälische Hochschule beteiligt sich am Girl’s-Day. Am 28. April können Mädchen vermeintliche Männer-Berufe kennenlernen.

Gleich nach den Osterferien bietet die Westfälische Hochschule am 28. April wieder einen Berufsorientierungstag vor allem für Mädchen an. Der Girls‘-Day begrüßt die Mädchen und jungen Frauen wieder vor Ort an allen drei Hochschulstandorten in Gelsenkirchen, Bocholt und Recklinghausen. Und auch für die Jungen gibt es ein spezielles Angebot.

Informationstechnik, Naturwissenschaft und Technik erleben

Der Girls’-Day ist gedacht für Mädchen, die Berufe kennenlernen wollen, in denen Frauen bisher eher selten vertreten sind. Einmal im Jahr öffnen dazu Unternehmen, Betriebe und Hochschulen in ganz Deutschland ihre Türen für Schülerinnen ab der fünften Klasse. An der Westfälischen Hochschule können die Mädchen in Gelsenkirchen, Bocholt und Recklinghausen Studiengänge und damit Berufe in Informationstechnik, Naturwissenschaft und Technik erleben.

Werbung
Die unglaubliche Reise des FC Schalke 04 Vom bitteren Abstieg bis zur meisterlichen Rückkehr in die Erste Liga – die Geschichte der Saison 2021/22

In Gelsenkirchen können die Mädchen beispielsweise in Architektur und Stadtplanung hineinschnuppern und dabei zugleich einen Einblick in die elektronische Spieleentwicklung bekommen. Im sogenannten Makerspace erwartet sie ein Großangebot von Maschinen und Werkzeugen, um sich selbst handwerklich auszuprobieren. Das Motto dazu lautet: „Du kannst mehr als du denkst!“

Ideen werden zu interaktiven Geschichten

In Bocholt haben die Mädchen die Wahl zwischen der Programmierung eines elektronischen Würfels und der Programmierung mit „Scratch“. Scratch lässt eigene Ideen zu interaktiven Geschichten, Spielen und Animationen werden, die man auch online teilen kann. In Recklinghausen gehen die Mädchen auf die Spur von Düften und Parfum oder sehen, wie Spurenanalyse geht. Hier gibt es auch ein Angebot für Jungen unter sich: Sie erleben biochemische Reaktionen über Enzyme und erfahren, wie diese den Betrieb des menschlichen Körpers aufrechterhalten.

Der diesjährige Girls‘-Day ist nach zwei Jahren Corona-Pause wieder vor Ort in den Hochschulgebäuden. Anmeldungen erfolgen über die bundesweite Girls‘-Day-Internetseite www.girls-day.de. Dazu dort den Wunschort eingeben und dann das spezielle Angebot an der Westfälischen Hochschule aufrufen. Der Zugang zum Hochschulgebäude erfolgt über die 3G-Regel.

Werbung
%d Bloggern gefällt das: