Am Schalker Aufwärm-Programm wird Dries Wouters demnächst nicht mehr teilnehmen: Er wurde bis zum Saisonende an KV Mechelen ausgeliehen. Foto: Leszinski

Wouters weg: Mittelfeldspieler von Schalke an KV Mechelen ausgeliehen

Schalke leiht Mittelfeldspieler Dries Wouters bis zum Saisonende an den belgischen Erstligisten KV Mechelen aus.

Kaum hier – und schon wieder weg. Zumindest vorerst. Schalke hat Dries Wouters bis zum Saisonende an den belgischen Erstligisten KV Mechelen ausgeliehen.

Werbung

Nur zwei Liga-Einsätze

Angedeutet hatte sich der Transfer schon seit Mittwoch vormittag. Belgische Zeitungen hatten vom Interesse des KV Mechelen an Wouters berichtet. Am Nachmittag fehlte Wouters dann auch beim Schalker Training. Er sei, so teilte Schalke via Twitter mit, in Gesprächen mit einem anderen Klub.

Die Vollzugsmeldung kam dann am Abend. Vorerst bis zum Saisonende wird Wouters ausgeliehen, der auf Schalke nicht so recht Fuß fassen konnte. Als er nach einigen Anlaufschwierigkeiten endlich zum Einsatz kam, verletzte er sich gleich zweimal am Sprunggelenk. So reichte es nur zu zwei Zweitliga-Einsätzen.

Vertrag auf Schalke bis 2024

Mehr voneinander versprochen​Schalkes Sportdirektor Rouven Schröder hatte zuletzt kein Geheimnis daraus gemacht, dass sowohl Schalke als auch Wouters sich mehr voneinander versprochen hatten. Insofern ist die Ausleihe nach Mechelen nun ein logischer Vorgang. Auf Schalke hat Dries Wouters noch einen Vertrag bis 2024.

Norbert Neubaum
Menü
%d Bloggern gefällt das: