Briefwahl: Probleme bei der Zustellung

Bei der Stadt Gelsenkirchen mehren sich die Beschwerden wegen fehlender Briefwahlunterlagen. Die Stadtverwaltung bezeichnet das Zustellunternehmen als unzuverlässig

In den vergangenen Tagen haben sich laut Stadtangaben beim Wahlamt  die Beschwerden über fehlende Briefwahlunterlagen gehäuft. „Offenbar ist es dem beauftragtem Unternehmen Postcon nicht gelungen, die rechtzeitig übermittelten Briefwahlunterlagen in allen Fällen zeitnah zuzustellen. Das Unternehmen hat sich zu den Rückständen gegenüber der Stadtverwaltung noch nicht geäußert“, sagte ein Stadtsprecher. Bereits vor dem ersten Wahlgang waren laut Informationen dieser Redaktion die Unterlagen teilweise erst sehr spät zugegangen.

Menü
%d Bloggern gefällt das: