Diesem Schalker Trio droht eine Gelb-Sperre

Dominick Drexler droht eine Gelb-Sperre. Foto: Rabas

https://www.youtube.com/watch?v=wb_O-Bgh5DE

Werbung

Im Aufstiegskampf der 2. Liga könnten auch Kleinigkeiten entscheiden. Schalke muss zum Beispiel in Sachen Zweikampfverhalten aufpassen. Drei Stammspielern droht eine Sperre.

Es gab einige grobe Fouls in der Partie zwischen Dresden und Schalke, so dass Schiedsrichter Harm Osmers einige Gelbe Karten verteilte. Auch Dominick Drexler wurde verwarnt. Da es seine vierte Gelbe Karte war, droht dem Mittelfeldspieler bei der nächsten Verwarnung eine Sperre. Dies wäre für den Mittelfeldspieler sehr bitter, weil seine Formkurve endlich nach oben zeigt. In Dresden bereitete der Ex-Kölner das 2:0 durch Simon Terodde gut vor.

Doch nicht nur Drexler ist von einer Sperre bedroht. Auch die Stammkräfte Florian Flick und Rodrigo Zalazar, der in Dresden wegen einer Fußprellung fehlte, müssen bei der nächsten Verwarnung ein Spiel zuschauen.

Kuriose Gelbe Karte

Sperren gab es in dieser Saison bisher für Victor Palsson wegen einer Roten Karte sowie Marvin Pieringer und Marcin Kaminski, die nach fünf Gelben Karten einmal pausieren musstem. Eine kuriose Gelbe Karte sah bei den Gastgebern ein Spieler, der gar nicht zum Einsatz kam.

In der hitzigen Schlussphase blieb Lode nach einer Aktion gegen Diawusi am Boden liegen. Aus dem Dresdner Block flogen Wurfgeschosse auf den Schalker, der dies dem Unparteiischen mitteilen wollte und auf dem Boden sitzen blieb.

Dresdens Spieler Aidonis, der sich in der Nähe aufwärmte, wollte Lode über die Torauslinie tragen, weil er ihm Zeitschinden unterstellte. Dafür sah er die Gelbe Karte.

Frank Leszinski
Menü
%d Bloggern gefällt das: