Amerikanischer Fußballer des Jahres 2020: Weston McKennie. Foto: Schalke 04

Ex-Schalker Weston McKennie freut sich über hohe Auszeichnung

Der ehemalige Schalker und aktuelle Profi von Juventus Turin, Weston McKennie,  ist in seiner US-amerikanischen Heimat erstmals zum Fußballer des Jahres gewählt worden.

 

 

Die Freude beim 22-Jährigen über diese Auszeichnung war groß. Der Mittelfeldspieler, der im vergangenen Sommer auf Leihbasis (mit Kaufverpflichtung) von Schalke 04 zum italienischen Rekordmeister Juventus Turin gewechselt war, setzte sich bei der Abstimmung mit 44 Prozent der Stimmen gegen den früheren Dortmunder Christian Pulisic (FC Chelsea/27 Prozent) durch.

Werbung
Neues Ruhr-Wort

 

“Ich möchte allen für diese Ehrung danken. Es war eine Reise, besonders durch diese schwierigen Zeiten während der Pandemie”, erklärte McKennie. Stimmberechtigt waren Nationaltrainer und -spieler, Vorstandsmitglieder des nationalen Verbandes, Trainer aus den beiden höchsten Profiligen MLS und USL, Medienvertreter sowie ehemalige Spieler.

 

Einsatz von Mascarell ist fraglich

 

McKennie kommt seit seinem Wechsel zur “Alten Dame” bisher auf acht Serie-A-Einsätze (ein Tor, zwei Vorlagen) sowie fünf Partien in der Champions League – herausragend war sein sehenswerter Seitfallzieher beim 3:0-Erfolg der Turiner in Barcelona.

Werbung

 

Ein echter Hingucker waren die Spiele seiner früheren Schalker Mannschaft in dieseer Saison dagegen sicherlich nicht. Am Samstag ab 15.30 Uhr wartet auf das Schlusslicht das nächste Endspiel. Dabei werden die Gastgeber wohl auf den angeschlagenen Omar Mascarell verzichten müssen.

Frank Leszinski
Menü
%d Bloggern gefällt das: