Gelsenkirchen: KinderUmweltZeitung stellt neuen Sellmannsbach vor

Der Sellmannsbach in Gelsenkirchen hat wieder klares Wasser. Die KinderUmweltZeitung stellt jetzt das Projekt vor.
Der Sellmannsbach in Gelsenkirchen hat wieder klares Wasser. Die KinderUmweltZeitung stellt jetzt das Projekt vor.
Kinder präsentieren die KinderUmweltZeitung. Foto: Cornelia Fischer

 

Der Sellmannsbach in Gelsenkirchen hat wieder klares Wasser – die Schmutzwasserrohre sind verlegt und die oberirdischen Arbeiten zum Bau des neuen naturnahen Gewässerlaufes beginnen im November. Die Gewässerstationen am Bach werden dann nach und nach gebaut: beispielsweise die Blauen Klassenzimmer der Abwassergesellschaft Gelsenkirchen am Bulmker Park und der Emschergenossenschaft an der Alfred-Zingler-Straße. Die KinderUmweltZeitung hat das Projekt begleitet und stellt den neuen Sellmannsbach in einer Sonderausgabe vor.

Bereits während der Planungsphase für die ökologische Verbesserung des Sellmannsbaches, haben sich einige Einrichtungen im Stadtteil intensiv mit dem Sellmannsbach beschäftigt. So haben etwa 40 Kinder und Jugendliche der Kitas Dörmannsweg und Plutostraße, der Grundschule Dörmannsweg und der Sellmannsbach-AG der Evangelischen Gesamtschule Bismarck sich über ein Jahr lang bei Exkursionen und Workshops mit dem Sellmannsbach auseinandergesetzt. Ergebnis ist die nun vorliegende Sonderauflage der KinderUmweltZeitung zum neuen Gewässerlauf des Sellmannsbaches. Stolz präsentieren die Kinder ihre Zeitung, an der sie über ein Jahr lang aktiv gearbeitet haben. Neben Baustellenbesichtigungen und Kescher-Aktionen haben sich die Kinder und Jugendlichen mit journalistischem Schreiben, redaktioneller Arbeit und Fotografie zur Erstellung der KinderUmweltZeitung befasst.

Werbung
Die unglaubliche Reise des FC Schalke 04 Vom bitteren Abstieg bis zur meisterlichen Rückkehr in die Erste Liga – die Geschichte der Saison 2021/22

Zeitung wird an Schulen ausgeteilt

Die nun vorliegende Zeitung wird bis Mitte September 2022 an den Gelsenkirchener Schulen ausgeteilt. Das Projekt der KinderUmweltZeitung wurde in der Zusammenarbeit der Abwassergesellschaft Gelsenkirchen, dem Referat Umwelt der Stadt Gelsenkirchen und der Emschergenossenschaft umgesetzt. Mit der Fertigstellung der Zeitung jedoch ist die Beteiligung der Einrichtungen und auch der Bürgerinnen und Bürger noch nicht abgeschlossen. In der Bauphase soll es weitere Informations- und Mitmachaktionen geben. Es beginnt mit dem Bachspaziergang am 27. September für alle interessierten Bürgerinnen und Bürger.

%d Bloggern gefällt das: