Wie sich Schalke und seine Fans auf das Derby in Dortmund vorbereiten

Am Samstag ist es wieder soweit: Schalke gastiert in Dortmund. Nach drei Jahren Pause wird es zuvor einen Derby-Gottesdienst geben. Foto: Rabas (Archiv)

Für beide Mannschaften ist es das „Spiel der Spiele“: Am Samstag ist der FC Schalke 04 zu Gast beim Erzrivalen Borussia Dortmund. So sieht die Trainingsplanung aus.

Schon unmittelbar nach dem Schlusspfiff war am vergangenen Samstag in der Veltins-Arena zu hören, welche Aufgabe Schalke 04 nun bevorsteht: Die „Mutter aller Derbys“ kündigt sich an. Die Königsblauen gastieren am Samstag in Dortmund und wurden nach dem Sieg gegen Bochum von den eigenen Anhängern darauf lautstark eingestimmt.

Werbung
Die unglaubliche Reise des FC Schalke 04 Vom bitteren Abstieg bis zur meisterlichen Rückkehr in die Erste Liga – die Geschichte der Saison 2021/22

Nach dem Ruhetag am Montag werden die Schützlinge von Trainer Frank Kramer am Dienstag die Derby-Vorbereitungen aufnehmen. Es wird am 15.30 Uhr die einzige öffentliche Trainingseinheit bis zum Anpfiff in Dortmund sein.

Derby-Gottesdienst

Denn nach aktuellem Stand verzichtet Schalke darauf, den Fans die Möglichkeit zu bieten, am Freitag – also einen Tag vor dem Derby – noch einmal ihre Mannschaft auf das „Spiel der Spiele“ besonders einzustimmen. Dies war in der Vergangenheit vor dem Ausbruch der Corona-Pandemie sonst die übliche Praxis gewesen. Bis zu 1.000 Fans hatten dieses Angebot in den vergangenen Jahren wahrgenommen. Diesmal ist das von Vereinsseite bisher nicht geplant.

Als Einstimmung zum Derby findet nach drei Jahren Pause am 15. September wieder ein Derby-Gottesdienst mit den christlichen Fanclubs “Mit Gott auf Schalke” und “Totale Offensive BVB” statt. Los geht es um 19.04 Uhr in der freien evangelischen Gemeinde Gelsenkirchen-Horst, Marienfriedstraße 40, statt.

Werbung
Frank Leszinski
%d Bloggern gefällt das: