Am 8. Februar nimmt das Impfzentrum in der Emscher-Lippe-Halle seine Arbeit auf. Foto: André Przybyl

Trotz des Wintereinbruchs am Wochenende sollen die Impftermine im Impfzentrum Gelsenkirchen am Montag wie geplant stattfinden.

Die für den 8. Februar gebuchten Impftermine im Impfzentrum Gelsenkirchen bleiben trotz des extremen Winterwetters bestehen. Darauf macht der Leiter des Impfzentrums, Ansgar Stening, aufmerksam. „Die Logistik steht, es ist alles vorbereitet, der Impfstoff wird geliefert. Wir haben uns daher entschlossen, trotz der durch Eissturm Tristan verursachten Wetterlage die Impftermine durchzuführen.“

Nicht zu früh anreisen

Die Leitung des Impfzentrums stehe laut Stadt in enger Abstimmung mit Gelsendienste, die die Zufahrten und Wege zum Impfzentrum vom Schnee räumen und die Zuwege rutschsicher abstreuen. Alle Besucher werden gebeten, möglichst nicht zu früh zu dem vereinbarten Termin anzureisen, damit es nicht zu Wartezeiten in der Kälte kommt. „Wir werden so viel Personal wie möglich vorhalten, um die Impflinge sicher in das Impfzentrum zu geleiten“, erklärt Stening.

Werbung
Neues Ruhr-Wort

Sollte es witterungsbedingt nicht möglich sein, zur Impfung in die Emscher-Lippe-Halle zu kommen, so wird derzeit nach Möglichkeiten gesucht, dass die geplante Impfung in keinem Fall verfällt. Die betroffenen Personen sollen in diesem Fall zeitnah über das weitere Vorgehen informiert werden.

Menü
%d Bloggern gefällt das: