Juventus Turin will Weston McKennie fest verpflichten. Foto: Schalke 04

Juventus Turin will Weston McKennie fest verpflichten

Eine gute Nachricht für den FC Schalke 04: Juventus Turin will den für 4,5 Millionen Euro ausgeliehenen Weston McKennie fest verpflichten.

 

Der US-Boy hat sich schnell beim italienischen Rekordmeister als feste Größe etabliert. Neben Rodrigo Bentancur und Adrien Rabiot ist der 22-Jährige im Turiner Mittelfeld gesetzt und bestritt bereits 14 Pflichtspiele für die “Alte Dame”. Dabei gelangen ihm wichtige Tore wie zuletzt in der Champions League beim 3:0-Erfolg in Barcelona.

Werbung
Die unglaubliche Reise des FC Schalke 04 Vom bitteren Abstieg bis zur meisterlichen Rückkehr in die Erste Liga – die Geschichte der Saison 2021/22

 

Die Auftritte der Leihgabe haben dem italienischen Serienmeister wohl so gut gefallen, dass übereinstimmende Medienberichte nun von einer festen Verpflichtung des Noch-Schalkers ausgehen. In einem Juve-Statement hieß es bereits, man wolle die Kaufoption am Ende der Saison ziehen, sollten bestimmte sportliche Ziele erreicht werden.

Von Dallas zu Schalke

 

Mehrere Quellen berichten jetzt aber, dass die Italiener in jedem Fall eine Verpflichtung anstreben. 18,5 Millionen Euro wird der erstmalige US.Fußballer des Jahres den aktuellen Tabellendritten der Serie A kosten. 2016 hatte McKennie sich von der Akademie des FC Dallas der Schalker U 19 angeschlossen.

 

Sowohl ein Wechsel in die englische Premier League als auch das angebliche Interesse von Hertha BSC am 22 Jahre alten Mittelfeld-Abräumer zerschlugen sich im Sommer – McKennie zog es stattdessen auf Leihbasis zum italienischen Rekord- und Serienmeister Juventus Turin.

Werbung

 

Schalke wird die neusten Meldungen aus Italien mit Wohlwollen zur Kenntnis nehmen. Eine festgelegte Ablösesumme in Höhe von 18,5 Millionen Euro wird für McKennie fließen. Für den extrem hoch verschuldeten und dadurch auf dem Transfermarkt im Winter wohl nicht handlungsfähigen Revierklub ein satter Betrag.

Frank Leszinski
%d Bloggern gefällt das: