Trägt gegen 1899 Hoffenheim die Kapitänsbinde: Sead Kolasinac. Foto: Rabas

Kaum verpflichtet, schon Kapitän: Sead Kolasinac trägt die Binde gegen Hoffenheim

Kaum verpflichtet, schon Kapitän: Sead Kolasinac trägt im Schalker Heimspiel gegen 1899 Hoffenheim die Kapitänsbinde.

 

Diese Entscheidung von Trainer Christian Gross war der Tatsache geschuldet, dass Omar Mascarell aus Verletzungsgründen nicht zum Kader gehörte.

Werbung

 

Beide Teams sind die einzigen beiden in der Bundesliga, die 2020/21 noch nicht zu Null spielten. Schalke wartet sogar seit 26 Partien auf eine weiße Weste, Hoffenheim immerhin seit 14.

Gross stellt zweimal um

Zumindest die bisherige Bilanz im direkten Duell spricht für Schalke: Von bislang zwölf Heimspielen gegen die Kraichgauer gewann S04 sieben (drei Niederlagen, zwei Remis).

Werbung

 

Im Vergleich zum 0:3 bei Hertha BSC stellt Christian Groß in seinem ersten Heimspiel mit S04 zweimal um: Statt Oczipka (Bank) beginnt Rückkehrer Kolasinac. Zudem spielt Becker statt Kapitän Mascarell (Wadenprobleme). Stambouli rückt auf die Doppelsechs.

 

So spielt Schalke gegen Hoffenheim: Fährmann – Becker, Kabak, Nastasic, Kolasinac – Stambouli, Serdar – Schöpf, Uth, Harit – Hoppe

Frank Leszinski
Menü
%d Bloggern gefällt das: