Vor dem Anpfiff sorgten die Bremer Fans mit einer eindrucksvollen Choreographie für Gänsehaut-Atmosphäre. Foto: Leszinski

Klare Kante von Schalke 04: “Das ist nur widerlich”

In einer Stellungnahme hat Werder Bremen seinen Torschützen Roger Assalé nach dem 1:1 gegen Schalke 04 verteidigt. Die Königsblauen schrieben: “Das ist nur widerlich.”

Vor dem Anpfiff der Zweitliga-Partie zwischen Werder Bremen und Schalke 04 herrschte eine beeindruckende Stimmung. Die Bremer Fans präsentierten eine eindrucksvolle Choreographie. Doch das Stimmungshoch wurde nach dem Abpfiff getrübt.

Werbung

Werder Bremen hat sich schützend vor seinen Profi Roger Assalé gestellt. Der hatte in der Nachspielzeit einen sehr umstrittenen Elfmeter herausgeholt, den Niclas Füllkrug verwandelte. Anschließend sei es nach Bremer Angaben zu schlimmen Beleidigungen in den sozialen Netzwerken gekommen.

Zustimmung von Schalke 04

Via Twitter schrieben die Bremer: “Nach dem Spiel gegen S04 wurde unser Spieler Roger Assale in den sozialen Netzwerken rassistisch beleidigt und massiv beschimpft. Der SV Werder steht zu 100 Prozent hinter seinem Spieler, verurteilt die unwürdigen Kommentare aufs Schärfste und behält sich weitere Schritte vor. Werder Bremen steht für eine vielfältige und tolerante Gesellschaft in der Hass und Ausgrenzung keinen Platz haben!” Dazu posteten die Bremer ein Bild einer Regenbogenfahne.

Werbung

Von Schalke gab es uneingeschränkte Zustimmung. Die Knappen verurteilen dieses Verhalten scharf und stellen fest, dass Toleranz und gegenseitiger Respekt über allen sportlichen Entscheidungen stehen. Die Königsblauen twitterten: “Volle Unterstützung von uns an Werder Bremen und Roger Assalé. Das ist einfach nur widerlich. Toleranz und Respekt stehen über allem!”

les
Menü
%d Bloggern gefällt das: