Eine Impfaktion in Buer am Samstag wertet die Stadt als Erfolg. Rund 440 Menschen ließen sich gegen das Corona-Virus impfen.
Der städtische Impf-Bus. Foto: Stadt Gelsenkirchen / Gerd Kaemper/ gkfoto

Buer: Impfaktion der Stadt erfolgreich

Eine Impfaktion in Buer am Samstag wertet die Stadt als Erfolg. Rund 440 Menschen ließen sich gegen das Corona-Virus impfen.

Die Nachfrage am Impfbus der Stadt Gelsenkirchen war groß, meldet die Stadt. Von 8 bis 14 Uhr war die Impfaktion am Buerschen Marktplatz ursprünglich angesetzt. Um Punkt 16:58 Uhr wurde die letzte Spritze gesetzt. 441 Impfinteressierte, die bis 14 Uhr anstanden, haben ihre Erst-, Zweit- oder Auffrischungsimpfung erhalten.

Ersten Impfwilligen warten um 7 Uhr

Bereits um 7 Uhr morgens warteten die ersten 50 Interessierten am Markt. Trotz längerer Schlangen und Wartezeiten war die Stimmung unter den Anstehenden aber entspannt. Viele hatten sich mit Kaffee, Snacks und Sitzgelegenheiten gewappnet. Immer wieder wurde auch älteren oder behinderten Menschen der Vortritt gelassen.

Werbung

„Ich möchte allen Beteiligten heute mein ganz großes Dankeschön aussprechen: Denjenigen, die zum Teil lange Wartezeiten ohne zu murren in Kauf genommen haben, möchte ich für ihre Geduld, ihre Disziplin und ihre Solidarität danken“, erklärt Krisenstableiter Luidger Wolterhoff. „Aber ich möchte mich auch bei den unermüdlichen Helferinnen und Helfern des Impfbusses bedanken, die auch heute wieder drei Stunden länger als geplant im Einsatz waren, um allen, die bis 14 Uhr da waren, ihre Impfung zu ermöglichen.“

Stadt will Impfangebot ausweiten

Da zu erwarten ist, dass die Nachfrage nach Corona-Impfungen in den nächsten Wochen unverändert groß ist und viele Interessierte keine zeitnahen Termine bei niedergelassenen Ärzten erhalten, hat die Stadt Gelsenkirchen bereits angekündigt, ihr Impfangebot deutlich auszuweiten. Bereits ab dieser Woche ist der Impfbus an sieben Tagen in der Woche im Zwei-Schichtmodell mit fast verdoppelten Öffnungszeiten von 9 bis 18 Uhr unterwegs. Ab Anfang Dezember nimmt ein zweiter Impfbus seinen Dienst auf. Und noch vor Weihnachten wird das Impfzentrum in der Emscher-Lippe-Halle wieder eröffnet und wird an jedem Tag in der Zeit von 8 bis 19 Uhr impfen.

Werbung

„Damit werden wir bis zum Jahresende noch rund 50.000 Impfungen seitens der Stadt anbieten können. Gemeinsam mit dem Engagement der niedergelassenen Ärzte sollte es uns dann allen zusammen gelingen, allen Berechtigten in den kommenden Wochen einen Impftermin anzubieten“, so Krisenstabsleiter Luidger Wolterhoff.

Menü
%d Bloggern gefällt das: