Die Kreissynode tagt digital –Foto: Csaba Nagy/Pixabay

Kreissynode tagt digital

Am Montag, 23. November, tagt die Synode des Evangelischen Kirchenkreises Gelsenkirchen und Wattenscheid. Gleichzeitig wird die Synode live auf Youtube zu sehen sein

Am Montag, 23. November, tagt die Synode des Evangelischen Kirchenkreises Gelsenkirchen und Wattenscheid. Nachdem die erste Tagung im Jahr 2020 am 5. Oktober coronabedingt im Zirkuszelt stattfand, muss sie jetzt aufgrund des Teil-Lockdowns erstmals digital stattfinden. Das geschieht für die stimmberechtigten Mitglieder in Form eines Webinars. Der Kreissynodalvorstand kommt im Evangelischen Gemeindehaus in Gelsenkirchen-Erle zusammen. Von dort werden die Einbringungen in Bild und Ton übertragen. Die Synodalen können sich von ihren Heimcomputern schriftlich dazu äußern. Gleichzeitig wird die Synode live auf Youtube zu sehen sein: https://youtu.be/Az4qOaO_Krw am Montag, 23.11., ab 14 Uhr.

Im Mittelpunkt der Tagung stehen die Finanzen.

Im Mittelpunkt der Tagung stehen die Finanzen. Nach der Prognose der Evangelischen Kirche von Westfalen wird der Kirchenkreis Gelsenkirchen und Wattenscheid im Jahr 2021 rund 11,9 Mio € aus Kirchensteuern erhalten. Das sind rund 350.000 € weniger als im Jahr 2020. Insgesamt stehen rund 13,8 Mio € zur Verfügung. Davon muss das gesamte evangelische Leben in Gelsenkirchen und Wattenscheid finanziert werden: Pfarrerinnen, Kirchenmusiker, Küsterinnen, Gemeindehäuser, Kirchen, kreiskirchliche Referate, die Verwaltung, die Gemeindebüros, die Kindergärten und noch viel mehr.

Werbung

Wie die Einnahmen auf Kirchenkreis, Verwaltung, Diakoniewerk und die acht Kirchengemeinden verteilt werden, darüber entscheidet die Kreissynode. Zudem muss sie den Haushalts- und Stellenplan für den Kirchenkreis und die Verwaltung beschließen sowie die Haushaltspläne für die Kindergartengemeinschaft (16 Kitas) und den Offenen Ganztag an Schulen (Betreuung an 24 Schulen).

 

Menü
%d Bloggern gefällt das: