Polizeiauto. Symbolfoto: Pixabay

Am Samstagmorgen, 12. Dezember, kam es zu einer Auseinandersetzung in Gelsenkirchen-Schalke. Ein Mann wurde dabei mit einem Messer verletzt. Gegen den mutmaßlichen Täter wird wegen Verdachts auf ein versuchtes Tötungsdelikt ermittelt.

Nach Angeben von Polizei und Staatsanwaltschaft Essen ereignete sich die Auseinandersetzung in einem Mehrfamilienhaus an der Grenzstraße. Nach jetzigem Ermittlungsstand kam es kurz nach Mitternacht in einer Obergeschosswohnung zu einem Streit zwischen zwei Männern. Einer ist 21 Jahre alt, der andere 34. Dabei wurde auch ein Messer eingesetzt. Der Ältere erlitt Stichverletzungen. Er wurde von einem Unbeteiligten in ein nahegelegenes Krankenhaus gebracht und dort stationär aufgenommen. Das Klinikpersonal alarmierte die Polizei.

Mutmaßlicher Täter in Untersuchungshaft

Die Beamten nahmen in der Tatwohnung zwei Männer, darunter den 21-Jährigen mutmaßlichen Täter, vorläufig fest und brachte sie ins Polizeigewahrsam. Der 21-Jährige wurde auf Antrag der Staatsanwaltschaft Essen einem Haftrichter vorgeführt. Der ordnete Untersuchungshaft an. Der andere Mann wurde wieder auf freien Fuß gesetzt. Die Hintergründe der Auseinandersetzung sind noch nicht abschließend geklärt. Die Polizei hat eine Mordkommission eingerichtet. Die Ermittlungen dauern an. 

Werbung
Menü
%d Bloggern gefällt das: