MiR veranstaltet Benefiz-Konzert für die Ukraine

Das Musiktheater im Revier möchte sich solidarisch mit den Betroffenen im Kriegsgebiet in Ukraine zeigen. Dafür veranstaltet es mit der Neuen Philharmonie Westfalen am kommenden Sonntag ein Benefiz-Konzert.
Das möchten sich solidarisch mit den Betroffenen im Kriegsgebiet in Ukraine zeigen. Dafür veranstaltet es mit der Neuen Philharmonie Westfalen am kommenden Sonntag ein Benefiz-Konzert.
Foto: Musiktheater im Revier

Das Musiktheater im Revier möchte sich solidarisch mit den Betroffenen im Kriegsgebiet in Ukraine zeigen. Dafür veranstaltet das Haus zusammen mit der Neuen Philharmonie Westfalen am kommenden Sonntag, 6. März,  um 16 Uhr ein Benefiz-Konzert. „Die anhaltenden Kampfhandlungen in der Ukraine gehen uns alle an“, erklärt MiR-Pressesprecher Hanke Rambow.

Beteiligt sind den Angaben zufolge Künstlerinnen und Künstler aus dem Opern- und Puppentheater-Ensemble, dem Opernstudio NRW, der MiR Dance Company, dem Opernchor sowie der NPW. „Mit ausgewählten Musikwerken und Texten möchten wir angesichts des Krieges in Europa ein Zeichen für Frieden, Dialog und Demokratie setzen“. so Rambos. Kostenlose Karten für das Konzert sind ab sofort an der Theaterkasse (Dienstag bis Freitag von 10.00 bis 18.30 Uhr, Samstag von 10.00 bis 14.00 Uhr, E-Mail: theaterkasse@musiktheater-im-revier.de, telefonisch unter 0209.4097-200) sowie im Webshop erhältlich.

Werbung

Ein fester Eintrittspreis wird nicht erhoben, stattdessen können Besucher*innen am Eingang eine Spende entrichten. Alle Einnahmen des Konzertes gehen an die Ukraine-Hilfe Berlin e.V. Der Verein besteht aus in Deutschland lebenden Ukrainer*innen und Deutschen, die Menschen in Not, Kriegsopfer und deren Angehörige akut unterstützen. Sie leisten ehrenamtliche Hilfe für medizinische und pflegerische Einrichtungen in der Ukraine.

Menü
%d Bloggern gefällt das: