Musiktheater: Puppen übernehmen das Zepter

Im Musiktheater im Revier übernehmen am 18. September Puppen das Zepter. Dann feiert das Format „Um Kopf und Kragen“ seine Premiere.
Im Musiktheater im Revier übernehmen am 18. September Puppen das Zepter. Dann feiert das Format „Um Kopf und Kragen“ seine Premiere.
Bei „Um Kopf und Kragen“ spielen Puppen die Hauptrolle. Foto: Musiktheater im Revier

 

Bevor am 7. Oktober„Leonce und Lena“ von Georg Büchner Premiere im Musiktheater im Revier (MiR) in Gelsenkirchen feiert, bietet das Opernhaus am 18. September um 18 Uhr im Foyer des kleinen Hauses erste Einblicke in die Produktion. „Um Kopf und Kragen“ heißt das Format, das erstmals in dieser Spielzeit angeboten wird. Das Besondere daran: Es sind die Puppen, die an diesem Abend das Zepter übernehmen. Im Foyer des Kleinen Hauses wird ein abwechslungsreiches Programm rund um die Produktion „Leonce und Lena“ geboten.

Einblicke in die Welt des Puppentheaters

An dem Abend bei Currywurst und Getränken sowie gemeinsamen Spielereien erhält das Publikum Einblicke in die Welt des Puppentheaters: Puppen singen, Schauspielerinnen und Schauspieler dichten und es besteht die Gelegenheit zu lockeren Gesprächen. Mit dabei sind die Mitglieder des MiR Puppentheaters Gloria Iberl-Thieme, Daniel Jeroma und Merten Schroedter sowie Regisseurin Astrid Griesbach, Dramaturgin Anna Polke und weitere Mitglieder des Regieteams. Die Hauptpersonen sind allerdings die Puppen und sie werden jede Gelegenheit nutzen, dass dieser Abend einmalig wird. 

Werbung
Die unglaubliche Reise des FC Schalke 04 Vom bitteren Abstieg bis zur meisterlichen Rückkehr in die Erste Liga – die Geschichte der Saison 2021/22

Karten sind für 7 Euro (beim Kauf eines Tickets für eine Vorstellung wird dieser Betrag verrechnet) an der Theaterkasse erhältlich. Diese ist Montag und Samstag von 10 bis 14 Uhr, Dienstag bis Freitag von 10 bis 18.30 Uhr, E-Mail: theaterkasse@musiktheater-im-revier.de, telefonisch unter Tel. 0209-4097200.

%d Bloggern gefällt das: