Polizei Gelsenkirchen: Streit in Horst eskaliert

Laut Polizei Gelsenkirchen ist ein Streit in Horst am Freitag eskaliert. Die Polizei hat eine Mordkommission eingerichtet.
Laut Polizei Gelsenkirchen ist ein Streit in Gelsenkirchen-Horst am Freitag eskaliert. Die Polizei hat eine Mordkommission eingerichtet.
Polizeiauto. Symbolfoto: Pixabay

Ein 58 Jahre alter Gelsenkirchener habe sich gegen 19.50 Uhr im Anschluss eines Lokalbesuchs auf dem Weg nach Hause befunden, als neben ihm ein Auto anhielt. Der Fahrer des Wagens habe den Mann zunächst beleidigt. Im Kreuzungsbereich Markenstraße/ Strundenstraße soll der Streit dann eskaliert sein. Der Geschädigte gab laut Ermittlungsbehörde an, dass Fahrer und Beifahrer ausstiegen, auf ihn einschlugen und ihn traten. Dann soll der Beifahrer ein Messer gezogen und damit den 58-Jährigen verletzt haben. Der dritte Mann sei im Auto sitzen geblieben. Im Anschluss flüchteten die drei Unbekannten in dem Auto.

Polizei sucht Zeugen

Der 58-Jährige ging nach Hause und informierte Freunde. Diese riefen dann die Rettungskräfte, die den Geschädigten zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus brachten. Die Polizei hat eine Mordkommission eingerichtet und ermittelt wegen eines versuchten Tötungsdelikts. Nach Angaben des Geschädigten ist der Fahrer des Autos etwa 30 Jahre alt, rund 1,85 Meter groß und sehr kräftig. Er habe wuscheliges Haar mit kurzrasierten Seiten. Die Tatverdächtigen waren in einem anthrazitfarbenen Auto, vermutlich einem SUV mit Dortmunder Kennzeichen unterwegs. Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben oder Angaben zu den Tatverdächtigen machen können, können sich bei der Polizei unter Tel. 0209-365 7112 oder Tel. 0209-365 8240 melden.

Werbung
Menü
%d Bloggern gefällt das: