Ralf Fährmann im Schalker Tor

Steht bei Hertha BSC im Schalker Tor: Ralf Fährmann. Foto: Rabas

Ralf Fährmann steht in Berlin im Schalker Tor

Bei seiner Premiere auf der Schalker Trainerbank hat Christian Gross in Sachen Aufstellung für einige Überraschungen gesorgt.

 

So hat Ralf Fährmann den Vorzug vor Frederik Rönnow im Schalker Tor bekommen. Im Angriff vertraut Gross auf den jungen Matthew Hoppe, der den Vorzug vor Benito Raman erhält, der wegen Knöchelproblemen gar nicht im Kader steht.

Werbung

 

So sieht die Schalker Aufstellung in Berlin aus: Fährmann – Stambouli, Kabak, Nastasic, Oczipka – Mascarell, Serdar – Schöpf, Uth, Harit – Hoppe.

Vertrag mit Taitague aufgelöst

 

Nicht mehr zum Schalker Kader gehört Nicholas Taitague. Verein und Spieler haben sich darauf verständigt, den noch bis 30. Juni 2021 gültigen Vertrag aufzulösen. Weitere Abschiede könnten folgen.

Werbung

 

Der Amerikaner Taitague hatte sich Anfang 2017 der U 19 der Königsblauen vom FC Richmond angeschlossen. Im Profibereich konnte sich der Rechtsfuß – auch aufgrund diverser Verletzungen – nicht durchsetzen. Seit Juli 2018 stehen für Taitague lediglich 13 Einsätze in der U 23 zu Buche.

Bentaleb ist ein Wechselkandidat

Weitere Abgänge könnten in dieser Winter-Transferperiode folgen, nachdem der Verein bereits zum Jahresende den Vertrag mit Vedad Ibisevic aufegelöst hatte. Ein Kandidat ist Nabil Bentaleb. Ein Verkauf des Mittelfeldspielers, der noch bis Ende Juni gebunden ist, würde Schalke ein siebenstelliges Gehalt sparen.

 

Auch der Marokkaner Hamza Mendyl (Vertrag bis 2023) gilt als Anwärter auf einen Wechsel; Ahmed Kutucu und Rabbi Matondo sind derweil Kandidaten für eine Ausleihe. Mit Abwehrmann Ozan Kabak (Vertrag bis 2024) könnte Schalke eine Millionen-Einnahme erzielen.

Frank Leszinski
Menü
%d Bloggern gefällt das: