Nachmieter gesucht: Der Saturn-Markt in Buer. -Foto: Heselmann

Saturn: Letztes Wort noch nicht gefallen?

 Offenbar versucht die Gelsenkirchen Stadtverwaltung, noch zwischen der Thelen-Gruppe als Vermieter und Saturn-Betreiber zu vermittelt.

Das mögliche Aus für den Saturn-Elektronik-Markt als wichtiger Frequenzbringer für die Buersche Innenstadt bewegt die Gemüter. Das zeigen viele Reaktionen aus Handel, Politik und Bevölkerung zeigen. Offenbar versucht die Gelsenkirchen Stadtverwaltung, noch bei den festgefahrenen Verhandlungen  zwischen der Thelen-Gruppe als Vermieter und Saturn-Betreiber zu vermittelt.

Werbung
Neues Ruhr-Wort

Dies teilte jetzt Dominic Schneider mit. Der Vorsitzender der SPD-Fraktion im Stadtbezirk Nord hatte sich bei Wirtschaftsdezernent Christopher Schmitt über den Sachstand zur Zukunft der Saturn-Filiale in Buer informiert. „Offensichtlich ist das letzte Wort über einen Verbleib noch nicht gesprochen“, so Schneider. „Es ist jedoch ein absolutes No-Go, dass die Beschäftigten aus der Medien erfahren, dass ihr Arbeitsplatz in Gefahr ist. Da muss sich Saturn in seiner internen Kommunikation hinterfragen.“

Die Immobilie und die Saturn-Filiale seien ein wichtiger Faktor in der Buerschen Innenstadt, betonte auch Daniel Schliefke, der Vorsitzende des SPD-Ortsvereins Buer-Mitte I, „Wir hoffen, dass sich alle Beteiligten auch ihrer Verantwortung für den Standort Buer bewusst sind und konstruktiv nach einer Lösung suchen. In jedem Fall wäre es wichtig, dass die Flächen weiterhin für den Einzelhandel genutzt werden.“

Werbung
Boris Spernol

Hier lesen Sie weitere Artikel über Buer

Menü
%d Bloggern gefällt das: