Noch lange nach Spielschluss feierten Schalkes Fans den ersten Saison-Heimsieg. Foto: Neubaum

Schalke: 3:1 gegen Düsseldorf. Terodde-Doppelpack beim ersten Saison-Heimsieg

Es ist vollbracht: Schalke hat mit dem 3:1 (1:1) gegen Fortuna Düsseldorf den ersten Saison-Heimsieg unter Dach und Fach gebracht. Mann des Abends war Simon Terodde, der seine Saisontreffer fünf und sechs erzielte.

Nur vier Punkte aus vier Spielen – Schalke, besonders aber Trainer Dimitrios Grammozis, stand vor allem wegen der sehr enttäuschenden Vorstellung beim 1:4 in Regensburg schon gewaltig unter Druck. Und auch gegen die Fortuna ging es gar nicht gut los.

Werbung

Nachdem Simon Terodde zweimal an Düsseldorfs Torhüter Kastenmeier gescheitert war, ging Düsseldorf durch Appelkamp mit 1:0 in Führung – er hatte von einem ziemlichen Durcheinander in der Schalker Abwehr profitiert, in der erstmals von Beginn an Kou Itakura den Ton angab.

Palsson: “Eine geile Stimmung”

Aber Schalke ließ sich nicht unterkriegen. Marius Bülter erzielte nur zwei Minuten später, freigespielt von Terodde, das 1:1. Schalke war nun am Drücker, hatte bis zum Pausenpfiff noch zahlreiche gute Chancen, während von der Fortuna kaum noch etwas zu sehen war. In einem munteren und abwechslungsreichen Spiel blieb vor allem Düsseldorfs Torjäger Rouwen Hennings, der zuletzt auf Schalke noch dreimal getroffen hatte, nahezu wirkungslos blieb.

Werbung

Nach dem Seitenwechsel machte Schalke sofort weiter Druck: Diesmal flankte Bülter, Terodde stand goldrichtig und erzielte das 2:1 (47.). Nun wurde das Spiel immer aufregender und spannender, weil Schalke Düsseldorf zwar vom Tor fernhalten wollt, die Fortun aber darauf pfiff und richtig munter wurde. Vor allem in der 76. Minute, als Ralf Fährmann glänzend gegen Kristoffer Peterson parierte, stockte Schalkes Fans der Atem.

Erst Rudelbildung, dann das 3:1

Die Schlussphase bot alles, was das Zuschauer-Herz begehrt: Nie aufsteckende Fortunen, sich in jeden Ball schmeißende Schalker, eine zünftige Rudelbildung – und schließlich das 3:1 durch Simon Terodde in der 90. Minute. Bei seinem sechsten Saisontreffer im fünften Spiel hatte Schalkes Torjäger nach einem Freistoß seinen Gegenspieler regelrecht “abgekocht” und eiskalt vollstreckt. So wie ein echter Torjäger das halt macht…

Die Arena stand nun kopf, 25.000 Zuschauer wirkten wie 60.000. “Eine geile Stimmung”, freute sich Kapitän Victor Palsson über den ersten Heimsieg.

Norbert Neubaum
Menü
%d Bloggern gefällt das: