Tolle Stimmung herrschte im Millerntor-Stadion des FC St. Pauli. Foto: Leszinski

Schalke verliert 1:2 beim FC St. Pauli – Burgstaller trifft zweimal

Schalke 04 verliert mit 1:2 beim FC St. Pauli – die Hamburger sind nun Herbstmeister und haben auf Schalke schon neun Punkte Vorsprung.

Toll gekämpft, aber verloren: Der FC Schalke 04 verliert das Spitzenspiel der Zweiten Fußball-Bundesliga beim FC St. Pauli mit 1:2. Der Endkampf der Königsblauen kam nach einem 0:2-Rückstand durch zwei Treffer von Guido Burgstaller zu spät. Es reichte nur noch zum Anschlusstor durch Rodrio Zalazar beim Kopfball.

Werbung

Eine Flanke von Igor Matanovic vollendete Burgstaller sehenswert. Der zweite Streich gelang dem Österreicher nach einer Flanke von Leart Paqarada per Kopf. Schalke schöpfte nach dem Kopfball-Anschluss von Zalazar Hoffnung. Der vermeintliche Ausgleich durch Thomas Ouwejan (84.) fand durch eine vorherige Abseitsstellung von Marvin Pieringer aber keine Anerkennung. Schalke warf in der Schlussphase aölles nach vorn, doch es reichte nicht mehr zur Punkteteilung.

Kurios: Beiden Teams fehlten die an Corona erkrankten Cheftrainer. Für St. Paulis Timo Schultz hatte Loic Favé das Kommando, für Schalkes Dimitrios Grammozis trug Sven Piepenbrock die Verantwortung. Bei den Gästen feierten nach den Ausfällen der Top-Stürmer Simon Terodde und Marius Bülter der 30-jährige Aserbaidschaner Rufat Dadaschow aus dem Regionalliga-Team der Königsblauen und der erst 17-jährige Keke Topp aus der U19 ihre Zweitliga-Premieren.

les
Menü
%d Bloggern gefällt das: