So ist die Schalker Personallage vor der Partie in Sandhausen

Darko Churlinov hat gute Startelf-Einsatzchancen in Sandhausen. Foto: Leszinski

Mindestens eine personelle Veränderung wird es in der Schalker Startelf bei der Partie in Sandhausen geben, denn Dominick Drexler ist gesperrt.

Wird Schalke-Verteidiger Thomas Ouwejan bis zum Freitagsspiel in Sandhausen wieder fit? Es gibt Hoffnung, denn der Niederländer trainierte am Dienstag mit dem Ball.

Werbung
Die unglaubliche Reise des FC Schalke 04 Vom bitteren Abstieg bis zur meisterlichen Rückkehr in die Erste Liga – die Geschichte der Saison 2021/22

Eine Wadenverletzung hat Thomas Ouwejan seit einigen Wochen gestoppt. Bis auf einen Einsatz in Dresden war der Linksverteidiger in den vergangenen Wochen zum Zuschauen verurteilt. Doch jetzt gibt es Hoffnung, dass Ouwejan in Sandhausen spielen könnte, denn er trainierte am Dienstag auch mit dem Ball. Beim Trainingsspiel war er allerdings noch nicht dabei.

Terodde gibt Entwarnung

Auch Simon Terodde fehlte. Der Mittelstürmer hatte im Heimspiel gegen Werder Bremen einen Schlag abbekommen. „Aber am Mittwoch bin ich wieder im Training“, beruhigte Terodde besorgte Nachfragen. Der 34-Jährige wird gegen Sandhausen dabei sein.

Es fehlte dagegen Malick Thiaw, der gegen Bremen wegen Problemen an der Fußsohle ausgewechselt werden musste. Ob sein Einsatz in Sandhausen gefährdet ist, muss man abwarten.

Werbung
Churlinov hat gute Karten

Sollte er ausfallen, wäre Salif Sané eine Alternative. Vor allem vor dem Hintergrund, weil Sandhausen zuletzt mit vier Toren in Nürnberg nach Ecken sehr ttreffsicher war. Da wäre Sané mit seiner Kopfballstärke durchaus eine wirksame Waffe.

Als Drexler-Ersatz dürfte Darko Churlinov gute Karten haben, der nach seiner Einwechslung gegen Bremen für Belebung im Schalker Offensivspiel sorgte. Eine weitere Alternative könnte Marvin Pieringer sein, der nach seinem Jochbeinbruch mit Maske erstmals wieder im Mannschaftstraining mitmischte.

Frank Leszinski
%d Bloggern gefällt das: