So wird Fußballern geholfen, die es auf Schalke nicht zum Profi schaffen

Viele junge Fußballer träumen von einer Profi-Karriere auf Schalke. Wer es aus der Knappenschmiede nicht in in die Profi-Abteilung schafft, kann nun ein Beratungsangebot in Anspruch nehmen. Foto: Rabas (Archiv)

Viele versuchen es, aber nur ein kleiner Prozentanteil schafft es am Ende wirklich: Der Weg zum Fußball-Profi ist kein leichter. Auf Schalke gibt es nun ein Angebot für die, die es nicht „packen“.

Es ist der Traum vieler junger Fußballer: Aber Profi zu werden schaffen am Ende nur die wenigsten. Unterstützung für die Spieler, die es nicht „packen“, gibt es nun auf Schalke durch eine Kooperation der vereinseigenen Stiftung Schalke hilft! und der Agentur für Arbeit Gelsenkirchen.

Werbung
Die unglaubliche Reise des FC Schalke 04 Vom bitteren Abstieg bis zur meisterlichen Rückkehr in die Erste Liga – die Geschichte der Saison 2021/22

Gemeinsam haben sich die Partner auf die Fahne geschrieben, Spielern, denen der Sprung in den bezahlten Fußball nicht gelingt, bei ihrer beruflichen Orientierung zu unterstützen. Das Angebot richtet sich in erster Linie an die Spieler der U16 bis U23 der Knappenschmiede.

Dauerhafte Beratung

Die Kooperation beinhaltet unter anderem eine jährliche Veranstaltung zur Berufsorientierung mit dem Titel „Vor Ort“ sowie ein dauerhaftes individuelles Beratungsangebot durch die Agentur für Arbeit Gelsenkirchen. „Durch die individuelle Beratung schaffen wir ein unkompliziertes und niederschwelliges Angebot für die jungen Menschen und holen sie in der Lebenssituation ab, in der sie sich gerade befinden – da, wo sie sind“, so Annette Höltermann, Vorsitzende der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit Gelsenkirchen.

Der FC Schalke 04 möchte mit der Kooperation seiner Verantwortung für die jungen Menschen gerecht werden, die über mehrere Jahre leistungsorientiertem Fußball auf Schalke nachgehen. Trotz der im Vergleich sehr guten Durchlässigkeit der Jugendspieler zu den Profis, gelingt nicht jedem Talent aus der Knappenschmiede der Sprung in den professionellen Fußball.

Werbung
“Wir sehen unsere Verantwortung”

Dem Verein ist es daher ein großes Anliegen, die jungen Menschen – auch auf ihrem Weg außerhalb des Fußballplatzes – weiter zu begleiten und ihnen Zukunftsaussichten zu eröffnen. „Wir sehen als Club unsere Verantwortung auch über die sportliche und persönliche Weiterentwicklung der jungen Menschen hinaus. Die Zusammenarbeit mit der Agentur für Arbeit ermöglicht es uns, dieser Verantwortung gerecht zu werden“, so Schalke hilft!-Geschäftsführer Sebastian Buntkirchen über die Beweggründe der Kooperation.

Darüber hinaus bietet die Arbeitsagentur Gelsenkirchen auch Beratungsangebote während des Erwerbslebens an. „Wir möchten den Menschen mit unseren Angeboten lebenslang zur Seite stehen. Unser Bestreben ist es, die Beratung vom Übergang aus der Schule in den Beruf bis hin zum Ruhestand anzubieten“, so Höltermann.

Norbert Neubaum
%d Bloggern gefällt das: