Goncalo Paciencia (l., hier gegen Stuttgart) wird Schalke noch länger verletzt fehlen. Auch deshalb ist Schalke weiterhin auf Stürmersuche. Foto: Rabas

Trotz Hoppes Dreier-Pack: Schalke weiter auf Stürmersuche

Drei Mal traf Matthew Hoppe beim Schalker 4:0 gegen Hoffenheim ins Schwarze. Schalke ist trotzdem weiter auf Stürmersuche. Ein Kandidat soll Tom Ince von Stoke City sein.

An dieses Fußball-Märchen, das am Samstag Realität wurde, wird sich Matthew Hoppe noch lange erinnern. Als Beweis dafür, dass das Erlebte auch wirklich Wahrheit und kein Traum war, sicherte sich der Schalker Dreifach-Torschütze im Spiel gegen Hoffenheim den Spielball. Überreicht hatte ihn Co-Trainer Naldo.

Werbung

Jüngster Schalker Dreifach-Torschütze

Drei Tore in einem Spiel, Schalkes jüngster Dreifach-Torschütze in der Bundesliga überhaupt – der 19-Jährige stellte mit seinem Dreierpack sogar die ebenfalls überragenden Ralf Fährmann und Amine Harit in den Schatten, auch das absolut geglückte Comeback von Sean Kolasinac nach dreieinhalb Jahren Schalke-Abwesenheit war nur noch ein Randthema. Und es drängte sich die Frage auf: Braucht Schalke jetzt überhaupt noch einen neuen Stürmer, wo die Königsblauen doch Matthew Hoppe haben?

Der Gala-Auftritt von Hoppe wird an den Schalker Planungen nichts ändern – das bestätigte S04-Trainer Christian Gross direkt nach dem Spiel. Es werde, so Gross, weiterhin nach einer Verstärkung für die Offensive gesucht. Kein Wunder: Hoppe wird bei allem Respekt wahrscheinlich nicht in jedem Spiel „knipsen“ können, der Vertrag mit Vedad Ibisevic wurde vorzeitig aufgelöst, Goncalo Paciencia wird noch lange verletzt fehlen, Ahmed Kutucu gilt nach wie vor als Wechselkandidat, und Benito Raman und Mark Uth sind keine „echten“ Mittelstürmer.

Werbung

Ince trainierte unter David Wagner

Laut der englischen Zeitung „Daily Mail“ hat Schalke ein Auge auf Tom Ince geworfen. Der FC Schalke 04 ist angeblich an einer Verpflichtung des Angreifers von Stoke City interessiert. Das berichtet die englische Zeitung Daily Mail. Stoke City, englischer Zweitligist, hat in der vergangenen Woche Rabbi Matondo von Schalke ausgeliehen.

Stoke City plant offenbar eine Neu-Sortierung der eigenen Offensiv-Abteilung. Ince soll angeblich transferiert werden, auch weil er zu den Großverdienern des Klubs gehört. Bei Stoke soll der 28-Jährige dem Bericht zufolge knapp 55.000 Euro pro Woche verdienen. Insofern ist es fraglich, ob Schalke das stemmen kann und will. Neben den Königsblauen sollen auch Bundesligarivale VfL Wolfsburg und der französische Erstligist OSC Lille Interesse an Ince bekundet haben.

Auch Wolfsburg an dem Linksfuß interessiert?

Der Linksfuß kam in der laufenden Spielzeit bislang auf sieben Ligaeinsätze, in denen er torlos blieb. Sein Vertrag in Stoke läuft noch bis 2022. 2017/18 spielte Ince bei Huddersfield Town. Sein Trainer damals: David Wagner, Schalkes Ex-Coach.

Norbert Neubaum
Menü
%d Bloggern gefällt das: