Das öffentliche Training am Montag musste abgesagt werden. Foto: Neubaum

Warum Schalke das Training am Montag ausfallen lassen musste

In der täglichen Schnelltestung wurde am Montag ein Schalker Spieler positiv auf Covid-19 getestet. Das Nachmittagstraining wurde deshalb abgesagt.

Beim täglichen Schnelltest am Montag gab es beim FC Schalke 04 einen positiven Fall. Das Resultat des PCR-Tests steht noch aus. Die betroffene Person, deren Schnelltest am Sonntag noch negativ ausgefallen war, begab sich umgehend in häusliche Isolation. Alle weiteren Schnelltests fielen negativ aus.

Werbung

Das für den Nachmittag angesetzte Training wurde abgesagt. Mannschaftsarzt und Hygienebeauftragter Dr. Patrick Ingelfinger wird mit dem Gesundheitsamt Gelsenkirchen und weiteren zuständigen Behörden in Kontakt treten, um weitere Maßnahmen zu besprechen und einzuleiten.

Terodde freut sich

Die Austragung der Auftaktpartie in der 2. Bundesliga gegen den Hamburger SV am Freitag ist aktuell nicht gefährdet. Das Schalker Auftaktprogramm gegen den HSV und dann bei Holstein Kiel ist schwer. Torjäger Simon Terodde: „Hamburg hat allerdings auch einen neuen Trainer, in Kiel ist es natürlich nicht einfach – aber wo ist es das schon?“ Er habe es die letzten Jahre ja erlebt: „Du fährst hier nicht einfach irgendwo hin und sagst: ,Die drei Punkte sind auf dem Konto.’ Die Klubs freuen sich gegen Schalke, Hamburg oder Werder Bremen zu spielen,” sagte der 33-Jährige in einem Sky-Interview.

Werbung
les

 

Menü
%d Bloggern gefällt das: