Polizeiauto. Symbolfoto: Pixabay

Zwei Leichtverletzte und geschätzte 14.000 Euro Sachschaden sind die Bilanz eines Verkehrsunfalls am Dienstagmorgen, 10. November, in Gelsenkirchen. Das meldet die Polizei.

Der Unfall ereignete sich auf der Kreuzung Polsumer Straße/Ulfkotter Straße. Gegen 6.15 Uhr war ein 21-jähriger Niederländer mit seinem Seat auf der Polsumer Straße stadtauswärts unterwegs. Als er im Kreuzungsbereich nach links in die Ulfkotter Straße abbiegen wollte, kollidierte er mit dem Mercedes eines 31-jährigen Manns aus Marl. Der 31-Jährige befuhr die Polsumer Straße in Richtung Buer.

Autos nicht mehr fahrbereit

Ein Rettungswagen brachte den Mercedes-Fahrer zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus. Der Seat-Fahrer musste nicht behandelt werden. Beide Autos waren nicht mehr fahrbereit und wurden abgeschleppt. Für die Dauer der Unfallaufnahme kam es zu Verkehrsstörungen 

Werbung
Menü
%d Bloggern gefällt das: