Definitiv sehenswert: Die St. Urbanus-Kirche in Buer. -Foto: NBM (Archiv)

Buer hat keine Sehenswürdigkeiten? Von wegen!

In Buer ist eine Debatte um angeblich fehlende Sehenswürdigkeiten entbrannt. Der Heimatverein hält mit einer langen Liste dagegen.

Hat etwa Buer keine Sehenswürdigkeiten? Die Stadtverwaltung Gelsenkirchen hatte auf eine Anfrage der FDP-Bezirksverordneten Anne Schürmann, ob man auf Sehenswürdigkeiten in Buer per Schild hinweisen solle, geantwortet, „die Anzahl der ausschilderungswürdigen Ziele” sei „unzureichend“.

Werbung
Neues Ruhr-Wort

Jetzt hat sich auch der Verein für Orts- und Heimatkunde in die Diskussion eingeschaltet. „Wir haben uns mal kurz Gedanken gemacht, welche Punkte im Norden unserer Stadt, also in Buer, interessant und sehenswert sind”, sagt Georg Lecher, Sprecher des Heimatvereins. „Sicher ist diese Liste nicht vollständig. Je nach Standort können die Punkte zu Fuß oder mit dem Rad angesteuert werden.”

Die Liste umfasst diese Punkte:

Werbung

–        Sankt Urbanus

–        Sankt Ludgerus

–        Rathaus Buer

–        Apostelkirche

–        Kunstmuseum mit alter Villa

–        Werkstatt

–        Galerie Glasmeier

–        Kunstmeile

–        Kunst im öffentlichen Raum; Rebecca

–        Schauburg

–        Kunstwiese

–        Alter Friedhof

–        Sankt Marienhospital

–        Stadtwald

–        Buersches Forum

–        Kunst im öffentlichen Raum: Olympia (wird wieder aufgestellt)

–        Kunst im öffentlichen Raum: Mann im Sturm (wird wieder aufgestellt)

–        Kunst im öffentlichen Raum: Butterwieger

–        Westfälische Hochschule

–        Schüngelbergsiedlung

–        Zeche Hugo

–        Kleines Museum

–        Deipes Gatt

–        Vereinigungslinde

–        Leibniz-Gymnasium

–        Freiheitstore – Bonzetafeln

–        Siebenschmerzenkapelle

–        Vestiaturm

–        Bergarbeiterdenkmal für verstorbene Bergleute

–        Hugo I

–        Postamt

–        Pöppinghaus-Villa

–        Baumskulpturen in den Berger Anlagen

–        Backem Krüz

–        Märchengrund

–        Berger Anlagen

–        Stadtwald

–        Schloss Berge

–        Schlosspark

–        Haus Lüttinghof (ältestes Gebäude der Stadt)

–        St. Michael mit historischer Turmuhr

–        Siedlung Bergmannsglück

–        Bergmannsglück, Restgebäude der Zeche

–        Siedlung Flachsstraße

–        Löchterheide

–        Halde Scholven (mit Wasserspeicher)

–        Hugo Ost

–        Loemühle

–        Ehrenmal

–        Berger See

–        Veltins-Arena

–        Gelsenwasser

–        Gas-Ballon

–        Wohnsiedlung Schievenviertel

–        Auguststraße

–        Forsthaus Erle

–        Forsthaussiedlung

–        Wald im Emscherbruch

–        Haus Leyte (mit Golfplatz)

–        Schmiede Kläsener

–        Bauerschaften in Hassel

–        Bauerschaften in Resse

–        Bauerschaften in Scholven

–        Bauerschaften in Beckhausen, Sutum, Schaffrath

–        Pauluskirche, Resse

–        Sankt Barbara Kirche

–        Sankt Konrad Kirche

–        Dokumentationsstätte

–        Erler Krankenhaus

–        Villen an der Cranger Straße

–        Denkmal zum Fährunglück

–        Fleuthebrücke

–        Autobahndeckel

–        Breitestraße

–        Zeugnisse des Bergbaus in der Stadt

–        Otte Hof – Floristpark

–        Hof Melchers

–        Sutumer Brücken

–        Schüngelberg-Halde

–        Weiser-Häuser

–        Sankt Mariä Himmelfahrt

–        Polizei

–        Lyzeum

–        Finanzamt / Umweltamt

–        Hauptfriedhof

–        Waldschenke

–        Historischer Bahnhof Buer-Nord

–        Bahnhof Buer-Süd -> besonderes Kreuzungsstück mit Bahn- und Straßenbahngeschichte

–        Haus Heege

–        Egerplatz

–        Sankt Suitbert (Gemeinde -> Papstbesuch)

–        Dreifaltigkeitskirche

–        Matthäuskirche

–        Historische Häuser u. a. in Erle

„Zusammenfassend kann man sicher feststellen: Buer – ein starkes Stück Gelsenkirchen mit viel Sehenswertem”, fasst Georg Lecher zusammen.

Was meinen Sie: Ist die Liste vollständig? Fehlt noch eine Buersche Sehenswürdigkeit? Wenn ja: Schreiben Sie uns eine Mail an buer@nb-medienservice.de.

Hier lesen Sie weitere Artikel über Buer

Menü
%d Bloggern gefällt das: