Das DRK überimmt die ersten Schnelltests in Gelsenkirchen. Foto: DRK

Am Donnerstag beginnt das kostenlose Corona-Schnelltesten in Gelsenkirchen. Los geht es im Testzentrum des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) an der Adenauerallee 100. Interessierte können sich dort montags bis sonntags zwischen 8 und 19 Uhr testen lassen.

Johannes Heinrich, Kreisgeschäftsführer des DRK Gelsenkirchen: „Wir verfügen mit unserem Testzentrum über eine bereits bestehende Einrichtung und über ein eingespieltes Team.“ Getestet wird am Drive-In-Testschalter des DRK. Terminreservierungen sind erst ab kommender Woche möglich, so das DRK. Zum Test muss ein gültiger Lichtbildausweis mitgebracht werden.

Wohnortnahe Angebote geplant

„Ich freue mich sehr, dass in Kooperation mit dem Deutschen Roten Kreuz nun den Menschen in Gelsenkirchen sehr kurzfristig ein Angebot gemacht werden kann. In den kommenden Tagen werden weitere jeweils wohnortnahe Angebote dazukommen“, erklärt Gelsenkirchens Krisenstabsleiter Luidger Wolterhoff. Gemäß Beschluss der Bundesregierung steht für jede Testperson ein kostenloser Schnelltest pro Woche zur Verfügung. Erzieherinnen und Erzieher sowie Lehrerinnen und Lehrer können sich zweimal in der Woche kostenlos testen lassen.

Werbung

Dem Angebot an der Adenauerallee werden in Gelsenkirchen in den kommenden Tagen weitere folgen. Wolterhoff: „Wir arbeiten in Gelsenkirchen mit Hochdruck daran, die Testzentren schnell an den Start zu bringen. Das ist nicht ganz einfach, weil Bund und Land die Schnelltest zwar angekündigt haben, aber bis Mitte dieser Woche die Regularien mit den Kommunen, die das alles umsetzen müssen, nicht geklärt hatten.“

Hausarztpraxen und Apotheker werden informiert

Das Gesundheitsamt hat dennoch bereits Kontakt zu weiteren potenziellen Anbietern, die sich in den vergangenen Tagen gemeldet haben, aufgenommen. Zudem werden alle Hausarztpraxen und Apotheker vom Gesundheitsamt in diesen Tagen informiert. Hintergrund: Wer die kostenlosen Tests anbieten will, muss sich zunächst beim Gesundheitsamt anmelden. Der Anbieter wird dann durch das Gesundheitsamt offiziell beauftragt. Die Erlaubnis für dieses Angebot kann aktuell nur bis zum 19. März beantragt werden.

Werbung

Die Stadt Gelsenkirchen will auf ihrer Homepage für die Bürgerinnen und Bürger ständig aktualisierte Informationen über die Schnelltests, die Standorte der Zentren sowie deren Öffnungszeiten und Kontaktmöglichkeiten veröffentlichen. Alles Infos unter www.gelsenkirchen.de/schnelltests. Auf der Homepage können sich zudem alle interessierten Anbieter über die Regularien informieren und erhalten die Möglichkeit zum Download des Kontaktformulars sowie eine E-Mail-Adresse des Gesundheitsamtes.

Menü
%d Bloggern gefällt das: