Die Corona-Sieben-Tage-Inzidenz in Gelsenkirchen ist im Vergleich zum Vortag gestiegen. Am Dienstag liegt der Wert bei 770.
Symbolbild von Gerd Altmann auf Pixabay

Corona: Sieben-Tage-Inzidenz steigt

Die Corona-Sieben-Tage-Inzidenz in Gelsenkirchen ist im Vergleich zum Vortag gestiegen. Am Dienstag liegt der Wert bei 770.

Laut Robert-Koch-Institut (RKI) haben sich im Durchschnitt der vergangenen sieben Tage 770 Menschen pro 100.000 Einwohner in Gelsenkirchen mit dem Corona-Virus infiziert. Das ist der Stand am Dienstag. Am Montag lag der Wert noch bei 643, vor einer Woche bei 760.

532 Menschen gestorben

Insgesamt 532 Gelsenkirchenerinnen und Gelsenkirchener sind mit oder an der Infektion gestorben. 215.452 Menschen sind in Gelsenkirchen vollständig gegen das Virus geimpft. Das entspricht einem Bevölkerungsanteil von 83,2 Prozent. Die Hospitalisierungsrate liegt in Nordrhein-Westfalen bei 6,2. Der Wert gibt an, wie viele Menschen pro 100.000 Einwohner im Durchschnitt der vergangenen Woche mit Covid-19 ins Krankenhaus kamen.

Werbung
Die unglaubliche Reise des FC Schalke 04 Vom bitteren Abstieg bis zur meisterlichen Rückkehr in die Erste Liga – die Geschichte der Saison 2021/22
%d Bloggern gefällt das: