Ein Feuer ist in der Nacht auf Dienstag in einem Mehrfamilienhaus in Gelsenkirchen-Scholven ausgebrochen.
Symbolbild von Jürgen Sieber auf Pixabay

Gelsenkirchen: Feuer in Mehrfamilienhaus

Ein Feuer ist in der Nacht auf Dienstag in einem Mehrfamilienhaus in Gelsenkirchen-Scholven ausgebrochen.

Gegen 2 Uhr in der Nacht auf Dienstag ging bei der Feuerwehr Gelsenkirchen laut eigenen Angaben ein Notruf ein. Der Anrufer meldete einen Wohnungsbrand in der Buddestraße in Scholven. Am Einsatzort angekommen erhöhten die Einheiten die Alarmstufe, weil sich noch Menschen im Gebäude aufhalten sollten. Ein Mann verließ eigenständig das Gebäude. Eine weitere wurde mit Hilfe einer Drehleiter aus dem zweiten Obergeschoß gerettet.

Schwangere Frau atmet Rauch ein

Es stellte sich heraus, dass es im Keller des Gebäudes brannte und der  Rauch durch das gesamte Haus zog. Zunächst wurde das Gebäude nach weiteren Menschen abgesucht. Zeitgleich bekämpfte zwei Trupps unter Atemschutz das Feuer. Eine schwangere Frau meldete sich beim Rettungsdienst: Sie habe sich aus dem Gebäude gerettet, hätte aber etwas Rauch eingeatmet. Nach eingehender Untersuchung durch einen Notarzt wurde die Frau vorsorglich ins Marienhospital Buer gebracht. Die beiden Männer konnten wieder zurück in Ihre Wohnungen.

Werbung
Die unglaubliche Reise des FC Schalke 04 Vom bitteren Abstieg bis zur meisterlichen Rückkehr in die Erste Liga – die Geschichte der Saison 2021/22

Insgesamt waren 28 Feuerwehrleute im Einsatz. Eine Wohnung war durch den Brandrauch nicht mehr bewohnbar. Die betroffenen Mieter sind bei Verwandten untergekommen. Zur Brandursache hat die Polizei die Ermittlungen aufgenommen.

%d Bloggern gefällt das: