Gelsenkirchen: Neustadt verwandelt sich in Manege

Am ersten Augustwochenende verwandelt sich die Neustadt von Gelsenkirchen in eine Manege unter freiem Himmel. Dann feiert das Manege-Festival seine Premiere.
Am ersten Augustwochenende verwandelt sich die Neustadt von Gelsenkirchen in eine Manege unter freiem Himmel. Dann feiert das Manege-Festival seine Premiere.
Freuen sich auf das Manege-Festival: (v. l.) Annika Ziemer, Teamleiterin Stadtteilbüro Neustadt, Andrea Lamest, Leiterin Referat Kultur und Antje Grajetzky, Fachreferentin Kulturförderung und freie Szene. Foto: Stadt Gelsenkirchen/ Gerd Kaemper

 

„Wir freuen uns, dem Straßentheater mit dem Manege-Festival in Gelsenkirchen zum ersten Mal eine Bühne geben zu dürfen“, erklärt Andrea Lamest, Leiterin des Referats Kultur der Stadt. „Es bietet eine zeitgemäße Präsentation ganz unterschiedlicher Kunstformen: Neben Akrobatik und Jonglage gehören dazu Musik, Tanz und Theater.“ Mit seinen Podesten auf der Bochumer Straße sei die Neustadt ein perfektes Pflaster für das Festival, ergänzt Annika Ziemer, Teamleiterin des Stadtteilbüros Neustadt.

Am ersten Augustwochenende verwandelt sich Gelsenkirchen zwischen dem Stadtteilbüro Neustadt und dem Neustadtplatz in eine Manege unter freiem Himmel. Nachmittags wird der Bereich mit Jonglage, Walk Acts, Theater und Installationen bespielt. Am Abend sind auf dem Neustadtplatz große, teils internationale Produktionen zu Gast. An allen drei Tagen bieten verschiedene Akteurinnen und Akteure Mitmach-Aktionen für Kinder und Erwachsene an.

Werbung
Die unglaubliche Reise des FC Schalke 04 Vom bitteren Abstieg bis zur meisterlichen Rückkehr in die Erste Liga – die Geschichte der Saison 2021/22

Maskenspiel und Wassercafé am Freitag

Am Freitag, 5. August, lädt die bespielte Installation „Schönes Wasser“ von 15 bis 18 Uhr in ein Wassercafé ein. Um 16 und 18 Uhr präsentiert das Duo Hippana.Maleta die Jonglage-Performance „Tunnel“. Am Abend lädt das TheatreFragile um 19 Uhr auf dem Neustadtplatz zu einem Maskenspiel zu einem aktuellen Thema ein: „Are you ready?“ thematisiert den Klimawandel.

Am Samstag, 6. August, präsentiert die Handstandakrobatin Natalie Reckert um 15 und 17 Uhr ihre Performance „Superheldin aus Zuckerguss“. Um 18 Uhr beginnt auf dem Neustadtplatz die diesjährige Absolventenshow der Staatlichen Artistenschule Berlin: „Whisper & Shout“ verbindet Jonglage, Luftartistik und das ganze Spektrum der Artistik zu einem Gesamtkunstwerk.

Akrobatik und Comedy am Sonntag

Am Sonntag, 7. August, ist um 15 und 17 Uhr das Jonglier-Duo Spot the Drop zu Gast und zeigt sein ebenso komisches wie akrobatische Programm „Vorwürfe und Handgreiflichkeiten“. Um 19 Uhr präsentiert Nicanor de Elia mit der Show „Copyleft“ ein fünfköpfiges internationales Jonglage-Team, dessen Jonglier-Marathon auch eine gehörige Portion Humor aufweist. Der Eintritt zu allen Veranstaltungen des Manege-Festivals ist frei.

Werbung
%d Bloggern gefällt das: