Schalke-Trainer Frank Kramer spricht Klartext nach Testspiel in Gütersloh

Schalke-Trainer Frank Kramer (l.) übte deutliche Kritik nach dem Sieg in Gütersloh. Tobias Mohr (r.) war davon nicht betroffen, denn er fehlte erkrankt. Foto: Schalke 04

So hatte sich Frank Kramer das Schalker Testspiel in Gütersloh nicht vorgestellt. Nach dem 3:0-Erfolg übte er deutliche Kritik am Auftritt seiner Mannschaft.

„Wer Ansprüche auf Einsatzzeiten stellt, muss das auf dem Platz auch zeigen. Das haben viele Spieler nicht getan. Wenn man dann runtergeht und keine Offensivaktion hatte, dann ist es schwierig,“ schimpfte der 50-Jährige.

Werbung
Die unglaubliche Reise des FC Schalke 04 Vom bitteren Abstieg bis zur meisterlichen Rückkehr in die Erste Liga – die Geschichte der Saison 2021/22

In der Länderspielpause fehlten den Schalkern zwar sechs Nationalspieler sowie einige angeschlagene Profis, doch die Mannschaft, die in Gütersloh über weite Strecken auf dem Rasen stand, war alles andere als eine B-Elf. Vor allem in der ersten Halbzeit spielten einige Profis, die den Anspruch haben, Stammspieler in der Bundesliga zu sein – etwa Thomas Ouwejan, Florian Flick, Danny Latza, Jordan Larsson, Florent Mollet, Rodrigo Zalazar oder Sebastian Polter.

Vorfreude auf das nächste Heimspiel

Doch hätte der eingewechselte Simon Terodde in der Schlussphase nicht zweimal geknipst, wäre das Ergebnis noch peinlicher ausgefallen. Die Schalker “zweite Reihe” konnte keinerlei Ansprüche untermauern.

Das Ergebnis habe aber nicht im Vordergrund gestanden, meint Terodde. „Niemand hat sich verletzt, das ist das Wichtigste.“ Einen Sieg wünscht sich der Stürmer auch in der kommenden Begegnung – dem Bundesligaspiel am 2. Oktober gegen den FC Augsburg. „Heimspiel, 60.000 Schalker in der Veltins-Arena – da wollen wir natürlich gewinnen“, erklärte der Doppeltorschütze.

Werbung
Frank Leszinski
%d Bloggern gefällt das: