Hilfe für Bedürftige (v.l.) Olivier Kruschinski, Mike Büskens, Didi Schacht und Jochen Schneider. Foto: Leszinski

Wie sich Jochen Schneider mit einer tollen Aktion von Schalke verabschiedet

Der Ex-Sportvorstand Jochen Schneider hat sich mit einer tollen Aktion vom FC Schalke 04 verabschiedet.

Durch Vermittlung von “Eurofighter” Mike Büskens nahm Schneider Kontakt zur Bürgerinitiative “Warm durch die Nacht” auf,  die im Dezember 2014 in Gelsenkirchen entstanden ist. Im März 2016 war die Eintragung als Verein erfolgt. Die Idee ist, Obdachlose und Bedürftige abends mit heißer Suppe, Kaffee und Tee zu versorgen, um “warm durch die Nacht” zu kommen.

Werbung
Neues Ruhr-Wort

Schneider sorgte zusätzlich am Dienstagabend am Gelsenkirchener Hauptbahnhof  dafür, dass Schalkes ehemaliger Profi “Didi” Schacht dort mit seiner Currywurstbude Station machte, um Pommes Frites, Brat- und Currywurst anzubieten.

Gespräche über Schalke 04

Alles auf Kosten von Schneider, der um sein soziales Engagement keine großen Worte verliert. Dabei gab es natürlich auch die Möglichkeit, das eine oder andere Gespräch über die traurige Lage von Schalke 04 zu führen.

Werbung
Frank Leszinski
Menü
%d Bloggern gefällt das: