Ein paar Wochen haben sie hinter den Kulissen verbracht: Nun sind die Löwen-Drillinge in der Zoom Erlebniswelt zu sehen.
Mutter Fiona mit ihrem Nachwuchs. Foto: Stadt Gelsenkirchen

Zoom-Erlebniswelt: Löwen-Drillinge sind zu sehen

Ein paar Wochen haben sie hinter den Kulissen verbracht: Nun sind die Löwen-Drillinge in der Zoom Erlebniswelt zu sehen.

Oberbürgermeisterin Karin Welge enthüllte gemeinsam mit Markus Karl, dem Aufsichtsratsvorsitzenden der Stadtwerke Gelsenkirchen GmbH, das zeitweilig verdeckte Innengehege und gab den Blick auf das kleine Löwentrio frei. „Ich freue mich sehr, Ihnen heute die drei neuen Bewohner der Zomm Erlebniswelt präsentieren zu können. Gelsenkirchen kann wirklich stolz auf seinen besonderen Zoo sein, der regelmäßig zum familienfreundlichsten und einem der besten Zoos Deutschlands gekürt wird. Und jetzt ist die  Zoom Erlebniswelt um gleich drei Attraktionen reicher“, sagte Welge.

Löwen-Drillinge haben bereits Namen

Die vor über einem Monat geborenen Löwenjungtiere entwickeln sich prächtig und sind wohlauf. Die Oberbürgermeisterin gab auch die Geschlechter und Namen der Raubkatzen bekannt: „Es sind drei kleine Löwenweibchen, für die die Tierpflegerinnen und Tierpfleger die Namen Jamila, Malaika und Kumani ausgesucht haben.“ Alle Namen stammen vom Kontinent Afrika. Jamila bedeutet „Die Schöne“. Sie hatte nach der Geburt auffällig weißes Fell, das nach und nach dunkler wird. Malaika heißt „Engel oder Guter Geist“, da die Löwin sich bei den Tierpflegern sehr entspannt und ruhig verhält. Mit Kumani („Das Schicksal“) schließlich wollten die Tierpfleger ausdrücken, wie sehr sie sich über die Geburt der Jungtiere freuen.

Werbung

Ihr Geburtsgewicht von durchschnittlich 1,3 Kilogramm haben die Löwen-Drillinge mittlerweile fast verdreifacht. Ein paar Wochen werden sie noch gesäugt, jedoch nehmen sie schon feste Nahrung wie Rindfleisch zu sich. Löwenmutter Fiona kümmert sich vorbildlich und sehr gelassen um ihre Jungen. Die Löwenfamilie darf eigenständig entscheiden, ob sie sich im vorderen einsehbaren Bereich des Innengeheges aufhalten möchte oder sich in den hinteren Teil zurückziehen will, der für Besucher uneinsichtig ist. Daher kann es sein, dass die Jungtiere zeitweise nicht zu sehen sind. Wie lange das Trio in der Zoom Erlebniswelt bleibt lässt sich zu diesem Zeitpunkt nicht abschätzen.

Menü
%d Bloggern gefällt das: