Zoom-Erlebniswelt schließt erneut Tierhäuser

Aufgrund der ab Freitag, 20. August 2021, in Kraft tretenden Coronaschutzverordnung des Landes NRW wird die ZOOM Erlebniswelt die Tierhäuser erneut schließen.
Aufgrund der ab Freitag, 20. August 2021, in Kraft tretenden Coronaschutzverordnung des Landes NRW wird die Zoom-Erlebniswelt die Tierhäuser erneut schließen. Das ELE Tropenparadies in der Erlebniswelt Asien sowie das ELE Dschungel Abenteuer in der Erlebniswelt Afrika sind ab diesem Freitag nicht mehr zugänglich.
Für die Organ-Utans wird es wieder ruhiger Die Tierhäuser sind für Besucher geschlossen. –Foto: Zoom-Erlebniswelt

Aufgrund der ab Freitag, 20. August 2021, in Kraft tretenden Coronaschutzverordnung des Landes NRW wird die Zoom-Erlebniswelt die Tierhäuser erneut schließen. Das ELE-Tropenparadies in der Erlebniswelt Asien sowie das ELE-Dschungel-Abenteuer in der Erlebniswelt Afrika sind ab diesem Freitag nicht mehr zugänglich.

Für das ELE-Dschungel-Abenteuer in der Erlebniswelt Afrika gibt es den Angaben zufolge einen barrierefreien Umgehungsweg. Der Weg um das ELE-Tropenparadies in der Erlebniswelt Asien ist unterdessen nicht barrierefrei, sondern nur über eine Treppe zu umgehen. Tageseintrittskarten für die Zoom-Erlebniswelt sind ausschließlich im Onlineshop zu erwerben, die Tageskassen sind bis auf Weiteres geschlossen, teilte der Zoo mit.

Werbung

Derzeit ist der Einlass in die Zoom-Erlebniswelt ohne Terminreservierung möglich. Das Vorzeigen eines Nachweises (geimpft, genesen, getestet) ist für den Einlass nicht notwendig. Maskenpflicht besteht aber weiterhin in allen geschlossenen Räumen, wie Shops und sanitären Anlagen, aber auch überall dort, wo ein Mindestabstand von 1,50 Metern nicht eingehalten werden kann. In Warteschlangen und Anstellbereichen, zum Beispiel beim Einlass muss ebenfalls eine medizinische Maske getragen werden.

Menü
%d Bloggern gefällt das: