Engagiert: Benjamin Stambouli. Foto: Rabas

Schalke: Mehr Stabilität in der Abwehr gewonnen

Die Freude über einen Punkt bei Union Berlin hielt sich beim FC Schalke 04 in Grenzen. “Die Stimmung in der Kabine ist gedrückt”, verriet Trainer Christian Gross.

Immerhin: In der Abwehr präsentierten sich die Königsblauen stabiler. Nach 21 Gegentoren durch Standards in den ersten 20 Saisonspielen hat es der FC Schalke gegen Union Berlin endlich einmal geschafft, diese Negativserie zu beenden. “Wir haben konsequenter und mutiger verteidigt”, sagte Gross.

Werbung
Neues Ruhr-Wort

Zudem ging die Strategie, dem Gegner nicht so viele Standards zu gönnen, gut auf. Ihre erste Ecke bekamen die Unioner nach 68 Minuten zugesprochen.

Negativserie beendet

Auch aus dem Spiel heraus hielten sich die Königsblauen diesmal schadlos – erstmals nach zuvor 15 Auswärtspartien kassierten sie auf fremdem Terrain keinen Treffer.

Werbung

Die beiden besten Möglichkeiten besaßen Suat Serdar mit der ersten Schalker Chance nach 29 Minuten, als der Ball knapp am rechten Lattenkreuz vorbeirauschte, sowie Nassim Boujellab eine Minute vor dem Ende der regulären Spielzeit.

Frank Leszinski
Menü
%d Bloggern gefällt das: