Sportvorstand Jochen Schneider hat der SSV Ulm ein Freundschaftsspiel zugesagt. Foto: Rabas

Heimrecht-Tausch perfekt: Schalke empfängt Ulm in der Veltins-Arena

Jetzt ist es perfekt: SSV Ulm und Schalke 04 tauschen in der zweiten DFB-Pokalrunde das Heimrecht. Schalke ist am 22. Dezember um 18.30 Uhr Gastgeber in der Veltins-Arena.

Einen entsprechenden Antrag der Ulmer hat der Deutsche Fußball-Bund positiv beschieden. Für die Königsblauen wird es bereits die zweite Partie im laufenden Wettbewerb auf eigenem Platz sein.

Werbung
Neues Ruhr-Wort

 

Ulm bekommt als Kompensation für den Verzicht nach dem Ende der Corona-Pandemie ein Freundschaftsspiel im Ulmer Donaustadion mit dem Bundesligisten. Beim Heimtausch des Südwest-Regionalligisten spielten mehrere Gründe eine Rolle.

 

Einerseits der hohe organisatorische Aufwand, den die Ulmer wegen der Corona-Pandemie hätten leisten müssen. Andererseits hat das Donaustadion keine Rasenheizung, was im Monat Dezember die Austragung durchaus gefährden könnte.

Werbung

Freundschaftsspiel zugesagt

 

Schalke profitiert im laufenden Wettbewerb damit erneut vom Heimspieltausch. In Runde eins bezwang die Mannschaft von Trainer Manuel Baum den 1. FC Schweinfurt 05 mit 4:1. Der SSV Ulm 1846 löste dank eines 2:0-Sieges gegen den Zweitligisten FC Erzgebirge Aue das Ticket für die zweite Runde.

 

 

„Wir freuen uns auf unseren Besuch in Ulm. Für uns war es selbstverständlich, im Zuge des Heimrechttauschs ein Freundschaftsspiel zuzusagen“, sagte Sportvorstand Jochen Schneider auf der Schalker Homepage.

 

Schalke hat damit in der Woche vor Weihnachten innerhalb von sechs Tagen drei Heimspiele. Los geht es am 16. Dezember (18.30 Uhr) gegen den SC Freiburg. Am 19. Dezember (ebenfalls 18.30 Uhr) folgt die Heimpartie gegen Arminia Bielefeld, ehe zum Abschluss am 22. Dezember die Pokal-Begegnung gegen Ulm das Spieljahr 2020 beendet.

Frank Leszinski
Menü
%d Bloggern gefällt das: