Bittere Pleite: Malick Thiaw verlor das U21-Qualifikationsspiel zur Europameisterschaft mit der deutschen Elf gegen Polen mit 0:4. Foto: Schalke 04

Licht und Schatten bei den Schalker Nationalspielern

Die Länderspiele mit Schalker Beteiligung verliefen bisher recht unterschiedlich.

Einen großen Erfolg feierte Yaroslav Mikhailov: Mit der russischen U19 konnte der Schalker auf dem Weg zur EM-Qualifikation die Teilnahme an der kommenden Eliterunde perfekt machen. Bei der in Griechenland ausgetragenen Qualifikationsrunde gelang ein 3:1-Sieg gegen die deutsche Auswahl und damit der zweite Erfolg im zweiten Spiel.

Werbung

 In der ersten Partie hatte das Team um Schalkes Mittelfeldspieler bereits den Gastgeber mit 1:0 geschlagen. Yaroslav Mikhailov stand erneut in der Startelf und wurde fünf Minuten vor Ablauf der regulären Spielzeit ausgewechselt.

Durch den Erfolg liegt Russland vor dem letzten Gruppenspiel gegen die Färöer am Dienstag mit der Optimalausbeute von sechs Zählern auf Platz eins der Gruppe 2 und hat damit bereits das Ticket für die nächste Runde gelöst. Die beiden besten Teams jeder Gruppe nehmen an der Eliterunde teil, die im Frühjahr 2022 ausgetragen wird.

Werbung

Eine herbe Schlappe gab es dagegen für Malick Thiaw mit der deutsche U21. Nachdem die deutsche U21-Nationalmannschaft ihre ersten vier Spiele in der EM-Qualifikation alles siegreich hatte bestreiten können, gab es eine 0:4-Pleite gegen Polen.

Thiaw kam in Großaspach über die volle Distanz zum Einsatz. Trotz der ersten Niederlage bleibt das DFB-Team mit zwölf Punkten Erster in der Gruppe B, Israel folgt nun allerdings punktgleich auf Platz zwei. Polen ist mit zehn Zählern Dritter. Am Dienstag trifft die deutsche Auswahl in Ingolstadt auf San Marino.

In Armenien gelang Darko Churlinov mit Nordmazedonien ein 5:0-Erfolg. Churlinov kam 77 Minuten zum Einsatz. Nordmazedonien kann mit einem Erfolg gegen Island den zweiten Platz, der zur Teilnahme an den Play-offs berechtigt, aus eigener Kraft sichern.

In der dritten Runde der asiatischen WM-Qualifikation feierte Japan einen 1:0-Erfolg in Vietnam. Ko Itakura kam dabei nicht zum Einsatz. Dank des Dreiers gelang der Sprung auf Rang drei in der Gruppe B.

Das Freundschaftsspiel gegen Gastgeber Frankreich gewann die deutsche U20, in der Mehmet Can Aydin nicht zum Einsatz kam, in Clairefontaine mit 3:2. Am Montag wartet mit Portugal der nächste Gegner in der U20-Länderspielreihe auf die DFB-Junioren.

Blendi Idrizi blieb auf der Ersatzbank bei der 0:2-Testspielpleite des Kosovo gegen Jordanien. Zum Abschluss der WM-Qualifikation tritt der Kosovo Sonntag in Griechenland an. Als Schlusslicht der Gruppe B hat das Team keine Chance mehr, das WM-Ticket zu lösen.

les
Menü
%d Bloggern gefällt das: